Rothsee Triathlon – Die Jungen lassens krachen!

Nachdem alle Wetterberichte für Sonntag den 29ten Juni regen gemeldet hatten war die Stimmung bei den Triathleten vom TWin nicht richtig euphorisch. Besonders da der Wetterbericht recht behalten sollte…

Pünktlich vor dem Start um 9 Uhr begann der Regen.

Somit war die Grundstimmung nicht optimal. Aber Triathlon ist eben eine Outdoorsportart und die Rahmenbedingungen sind für alle gleich.

Und die Windschattler wußten nachdem der Startschuss gefallen war zu überzeugen…
In Startgruppe eins wurden um 9 Uhr die Hauptanwärter auf den Titel Vereinsmeister Hierl und Benz auf die Reise geschickt. Startgruppe 2 und 3 waren durch unsere 5 Damen besetzt und Startgruppe 4 enthielt dann 13 weitere Männer.
Von Beginn an drückte hier Poseidon Bergmann aufs Tempo was dann in einer sehr starken 20er Schwimmzeit enden sollte. Aber auch Matze Teupert, Philipp Christl und Basti Bauer setzten starke Schwimmzeiten. In einer zweiten Gruppe mit etwas Abstand folgten Michael Plendl, Basti Schäfer, Andi Meier und Armin Bauer. Besonders für Basti Schäfer war die 25er Schwimmzeit eine Topleistung. 
Das Radfahren war geprägt durch den starken Regen und heftige Windböen die den Startern zu schaffen machten. 
Auch hier konnte Bergi seine Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzen und starke 1:14 (inkl. Wechsel) auf 42 km auf den Asphalt zimmern. Nach Schwimmen und Radfahren wäre er Vereinsmeister gewesen. Aber die starken Läufer Benz und Christl waren in Schlagdistanz. Etwas dahinter entbrannte ein Kampf „Alt“ gegen „Jung“. So galt es für Michael „die Wampe“ Plendl etwas Abstand zwischen sich und die starken, etwas jüngeren Läufer zu legen. Dies gelang gegenüber Basti Schäfer schonmal nicht. Basti fuhr sehr stark und erzielte die identische Radzeit. Mit 1:17 war er hier sehr weit vorne in der internen Windschattenwertung. Kurz dahinter folgten mit Andi Meier und Armin Bauer zwei weitere starke Läufer.
Nachdem alle Windschattler sturzfrei in die zweite Wechselzone gekommen sind ging es nun beim Laufen um alles. Hier sicherte sich Benz durch eine 34er Laufzeit doch noch den Vereinsmeistertitel, jedoch nur 18 Sekunden vor dem Überflieger des Tages Thomas Bergmann. Da können wir noch einiges in Roth erwarten. Wiederum nur ein paar Sekunden darauf folgte Philipp Christl mit sehr ausgewogenem Rennen. Nach den Top 3 gab es eine kurze Verschnaufpause bis dann wieder ein Pulk einlief.
Angeführt von Basti Bauer folgten in kurzen Abständen Basti Schäfer, Andi Meier, Armin Bauer und Michael Plendl der von den starken Läufern abgekocht wurde.
Bei den Damen gab es den zu erwartenden Favoritensieg durch Petra Stiegler. Mit 2:31 war Sie hier auch in der Damenwertung ganz vorne dabei und gewann souverän ihre Altersklasse TW45. Gratulation!!
Aber auch Silke Lautenschlager hatte einen Toptag erwischt und konnte mit starken Leistungen in allen 3 Disziplinen aufwarten. Möglicherweise sehen wir nächsten Jahr einen harten Kampf um den Titel.
Im Ziel waren alle Teilnehmer zufrieden mit den erzielten Leistungen.

Aufgrund des Regens gab es auf der Strecke gratis Schlammpackungen für alle Teilnehmer. Somit sollte die Regeneration schneller vonstatten gehen als sonst :-).
Nun heißt es nochmal durchschnaufen und dann drücken wir allen Rothstartern die Daumen! Die Hausaufgaben wurden erledigt und alle sind bereit.

Ein Gedanke zu “Rothsee Triathlon – Die Jungen lassens krachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s