Blog

Premiere des Twin-Traillaufs

Am vergangenen Samstag war es so soweit, der erste Traillauf des Twin-Neumarkt ging über die Bühne. Der goldene Oktober bescherte den Athleten sowie den Organisatoren perfekte Rahmenbedingungen für das neue Laufevent, dass am Fuße des Buchbergs seinen Start und das Ziel hatte. Durch die trockene Witterung war die Strecke am und auf dem Buchberg bestens zu bewältigen für alle Läufer. Es wartete, wie bereits in den Vorab-Infos bekannt gegeben, ein über 12km langer Rundkurs mit gut 300HM. Es wechselten sich flachere Passagen mit steilen Singletrails ab, die sowohl bergauf als auch bergab den Athleten die notwendige Aufmerksamkeit abverlangte. Im Ziel standen sowohl verschiedene Getränke bereit, als auch Kuchen und Obst um nach dem Wettkampf die Speicher wieder füllen zu können.

In der Frauenwertung hatte Bettina Lindner keinerlei Probleme mit der Strecke und holte sich in 1:07h den souveränen Sieg. Auf dem zweiten Platz landete Steffi Passauer. Einen Doppelsieg gab des bei den Herren. Mit Michael Lang von den Kettenbach Runners war sozusagen die Laufprominenz des Landkreises vertreten und Daniel Reindl machten gemeinsame Sache und sicherten sich mit einer Zeit von 55:08min den Sieg vor Armin Bauer (ebenfalls Twin-Neumarkt), der sich somit den dritten Platz ergatterte.
Im Ziel wurde dann gefachsimpelt und über den Lauf gesprochen. Die einhellige Meinung aller Teilnehmer war, dass die Veranstaltung gelungen war und die Strecke trotz ihrer Tücken eine Menge Freude bereitet hat. Auch deshalb planen die Organisatoren um Volker Grötzner und Petra Stiegler schon für nächstes Jahr und haben bereits einige Veränderungen angekündigt.

Zum Abschluss der Premierenaustragung des Traillaufs durften um 13 Uhr auch die Nachwuchsläufer ihr Können in den Laufschuhen zeigen und hatten eine 2,9km lange Runde zu bewältigen. Hier waren die schnellsten Mädels Raija Pollermann (11:38) und Emilia Kreuzer (11:39), gefolgt von Franka Pollermann (11:55), bei den Jungs Tizian Träger (11:22) und Leander Träger (11:22) gefolgt von Leon Gruber (17:57) als dem jüngsten Teilnehmer.

Hatzengrünlauf in Parsberg

Bei strahlendem Sonnenschein und bestem Laufwetter kamen insgesamt 186 Läuferinen und Läufer nach Parsberg. Unter den Ausdauerathleten befanden sich 5 Windschattensportler. Unsere beiden Zwillinge Franca und Raija haben den TWin bestens vertreten und holten sich bei der Siegerehrung ihre verdiente Urkunde mit Platz 2 und 3, ein harter Kampf, der sich lohnte! Als nächster Youngster startete Marina in der AK 30 und belegte Platz 1 in dieser Gruppe. Gemeinsam liefen Petra und Volker durchs Ziel und genossen anschließend die gute Stimmung am Sportheim. Einziger Wehrmutstropfen bei diesem Event war, dass es auch für die Gesamtsieger und unsere Jugend keinen – nicht einmal kleinen – Preis bei der Siegerehrung gab. Etwas enttäuschte Gesichter sah man dabei schon…

1. TWin Neumarkt Traillauf

Am Samstag den 29.10.2022 findet rund um den Buchberg bei Berngau der 1. TWin Neumarkt Traillauf statt. Alle wichtigen Infos findet ihr hier unten!

Staatsstraße 2238, Kreuzung Kreisstr. NM44 an der Holzhütte

  • Strecke: 12,75 km, 330 hm, Start: 10:00 Uhr
  • Anmeldung ist 60 min vor Startbeginn, Startgebühr: 10,— Euro zahlbar in bar; Kennzeichnung der Strecke durch Pfeile am Boden und Bänder an Büschen
  • Boden: Split, Waldwege, Single Trails rund um den Buchberg, leichte technische Herausforderung
  • Verpflegung während des Laufs ist selbst mitzuführen
  • Im Zielbereich gibt es eine Verpflegung mit Obst, Kuchen und Wasser/Eistee
  • Getränkebecher sind wie bei Trailläufen üblich selbst mitzuführen
  • Empfehlungsausrüstung: Smartphone geladen, Lauf- oder Traillaufschuhe, 500 ml Flüssigkeit, dünne Lauf-/Windjacke, Becher bzw. Faltbecher
  • Lasst keinen Müll in der Natur. Verhaltet euch in der Natur still, verlasst die ausgeschilderten Trails nicht und zeigt in den engen Trails, bevor ihr überholt, fair durch kurze Ansage von hinten kommend an, ob ihr „links“ oder „rechts“ vorbeilaufen wollt
  • Siegerehrung findet 20 min nach dem Einlauf der ersten 3 Männer und Frauen statt.
  • Ansprechpartner sind: volker.groetzner@gmail.com oder petra@stieglers.info

Im Anschluß um 13:00 Uhr findet ein Kinder-/Jugendlauf statt mit 2,9 km auf einem Rundkurs. Anmeldung 30 min vor Start mit einer Gebühr von 3,00 Euro.

Treffpunkt ist gleich, ebenso mit Siegerehrung.

5. Arber Ultra Trail

Am 1. Oktober war es wieder so weit: Der Arberland Ultra Trail wurde ausgetragen. Es standen der Ultratrail mit 68 km, Auerhahn Trail mit 43 km und der Arbersee Trail mit 18 km zur Verfügung. Drei Triathleten, Petra Stiegler, Reinhold Schmidpeter und Thomas Brandl, „wagten“ sich auf die Marathon-Distanz. Alle haben schon gewisse Trailerfahrung und hofften trotz schlechter Wettervorhersage auf wenig Regen.

Der Start fiel um 9 Uhr am Skistadion. Von da aus ging es für alle 600 gemeldeten Starter hinauf auf den Großen Arber vorbei am kleinen Arbersee mit den ersten richtigen Trails, bevor es zwischendurch zurück ins Skistation ging. Die letzten Regentage sorgten für viele kleine Bäche entlang der schmalen Wege und natürlich viel Matsch und rutschiges Gestein. Nun ging es mehr oder weniger rasant bergab und einen Flusswanderweg entlang und weiter zum Silberberg. Die 1500 hm mussten „irgendwie“ gesammelt werden also ging es nochmals einen Abstecher hinauf zum Bretterschachten und dann bergab wieder ins Ziel am Skistadion. Petra überquerte nach 5:05 Std. durchnässt und glücklich die Ziellinie, wenige Minuten später folgte Thomas mit einer Zeit von 5:11 Std. Dies bedeutete einen 4. Gesamtplatz/1. AK bei den Frauen und für Thomas Platz 12 in seiner AK. Aufgrund der Kälte und Nässe hatte Reinhold muskuläre Probleme und musste bei Kilometer 35 aussteigen. Im Ziel erwarteten sie keine Zuschauer, alle „versteckten“ sich unter der Terrasse etwas abseits, da der Wind und Regen nicht mehr zuließen. Eine gelungene Veranstaltung und nicht immer scheint die Sonne….!

Siege wie am Fließband

Bereits die sechste Ausgabe des Hörmannsdorfer Duathlon fand am Sonntag stand. Ob es das schlechte Wetter war, dass für eine eher zurückhaltende Beteilung sorgte lässt sich schwer sagen, vom Windschatten Neumarkt waren aber wie jedes Jahr einige Athleten zum Herbstrennen angetreten. Wie jedes Jahr gab es eine Kurz- und die Jedermanndistanz, die mit einigen Höhenmetern den Wettkampf zu einer echten Herausforderung werden lassen. Im Jedermann-Wettbewerb gingen Petra Stiegler und Marina Bierschneider für Neumarkt ins Rennen. Zuerst mussten 5,3km gelaufen werden, danach 16,5km Radfahren und abschließend nochmals 2,3 Laufen. Die Laufstrecken waren jeweils im Wald hinter dem Sportgelände und die Radstrecke war ein extrem hügeliger Rundkurs. Petra Stiegler holte sich souverän und mit ordentlich Vorsprung den nächsten Tagessieg und erzielte in allen Teildisziplinen die jeweiligen Bestzeiten. Marina Bierschneider bestritt ihre Duathlon-Premiere und wurde dabei mit dem dritten Gesamtplatz belohnt. Trotz ihrer guten Laufleistungen musste sie den Kampf um Platz zwei nur um wenige Sekunden abgeben. Damit waren zwei von drei Podiumsplätzen mit Twin-Damen belegt, starke Leistung!
im Staffelwettbewerb des Jedermannrennens fand sich ebenfalls Neumarkter Beteiligung. Miriam Schmidt übernahm die Laufstrecken und als Radfahrerin gesellte sich mit Sabrina Erhardt die Siegerin des Seenland-Triathlons dazu. Es reichte mit Platz vier zwar leider nicht für das Podest, dafür war das Duo mit großem Abstand die schnellste Damenstaffel.

Die Kurzdistanz mit 9km Laufen, 42km Radfahren und 5,5km Laufen bestritten aus Twin Sicht Maximilian Zollbrecht und Vorjahressieger Marco Benz. Auch für Maxi Zollbrecht war es der erste Duathlon und dann gleich die längere Distanz beim Auf und Ab in Hörmannsdorf. Mit einem 18. Platz und durchwegs guten Leistungen, auch beim abschließenden Lauf, konnte er eine erfolgreiche Premiere feiern. Dem fachkundigen Publikum war ob der schweren Strecke und dem Fehlen des lästigen Schwimmparts im Gegensatz zum Triathlon klar, dass Marco Benz auch dieses Mal der haushohe Favorit sein wird. Gleich vom Start weg ließ er keinen Zweifel aufkommen, wer den Sieg davontragen wird. Bis auf kleine Probleme beim Radauf- und Abstieg (Coach Büttners Wechseltraining lässt grüßen) kam ihm nichts in die Quere.

Mit wieder einmal zwei Gesamtsiegen und einer allgemein guten Präsenz bei der letzten Multisportveranstaltung des Jahres in der Region hat sich der Windschatten als Nicht-Breitensportverein einmal mehr gut dargestellt.

Hörmannsdorfer Duathlon

Beim 6. Hörmannsdorfer Duathlon waren trotz Herbststimmung bzw. Herbsttemperaturen einige TWinler am Start: Marco, Maximilian, Sabrina und Miri im Team, Petra und Marina. Die beiden Herren gingen in der Kurzdistanz an den Start. Der erste Lauf war ein 10-km-Lauf mit einem Auf und Ab überwiegend im Wald, 42 km radeln und wieder 5,5 km laufen im Wald. Marco war wieder einmal Gesamtsieger und lief souverän mit einem Vorsprung von 7 min über die Ziellinie in einer super Zeit von 2:02 Std. Scheinbar haben ihm die vielen Laufeinheiten für sein Marathontraining nicht geschadet!?

Nächster Windschatten Athlet war Maximilian, auch dieser kämpfte sich durch die einzelnen Etappen und kam glücklich und zufrieden nach 2:36 Std. über die Ziellinie.

Petra meldete sich noch kurzfristig an und entschied das Rennen auf der Jedermanndistanz für sich und beendete nach 1:06 Std. ihren Wettkampf. Wenige Minuten später lief auch Marina über die Finishline.

Der SV Hörmannsdorf konnte wieder einmal zeigen, dass man spannende und interessante Sportveranstaltungen auch in kleinen Orten und Vereinen finden kann. Neben der tollen Verpflegung war auch die Siegerehrung mit schönen Sachpreisen und Geschenken lohnend und alle genossen das Zusammensitzen nach dem Wettkampf.