Mensch gegen Maschine – Jedermannzeitfahren

Jedes Jahr am Dienstag vor dem Rothsee Triathlon steht traditionell das Jedermannzeitfahren in Rednitzhembach an. Vier unerschrockene Mitglieder vom Twin machten sich wieder auf die Reise ins Frankenland.

Wieso quält man sich freiwillig über eine 15 Km lange Wendestrecke? Diese Frage kann sich wohl niemand erklären, aber manchmal muss man einen guten Motor einfach mal richtig durchblasen!

Einige Athleten rieben sich die Augen als sie die Radrakete Manfred Büttner mit seinen Lightweights sahen. Manfred Büttner, der ist doch eigentlich nachtaktiv und auf Strecken von unter 200 Km zieht der sich doch nicht extra an? Aber manchmal traut er sich auch bei Sonnenlicht unters Volk und wie!!

Als einziger Twinstarter in der Eliteklasse zeigte er einmal mehr seine Stärke. Er bewältigte die Strecke in 22:07 Min was einer Durschnittsgeschwindikeit von 41,48 km/h entsprach! Glückwunsch zum 15. Platz in der stark besetzten Eliteklasse.

In der Amateurklasse gingen Michael Plendl und Andreas Meier an den Start. Auch sie haben sich wacker geschlagen. Mit einer Zeit von 23:52 Min und einer Ø 38,4 km/h konnte Michi ebenfalls den 15. Platz in der AK M30 sichern. Außerden gewann er die Wertung: Best Dressed Man. Mit einem eleganten weißen Zweiteiler, langärmligen Top und neuen Zeitfahrhelm bietete er weder den Frauen noch dem Wind einen Wiederstand!

Andreas Meier war nur knapp eine Minute dahinter (24:30 Ø 37,2 km/h) und sicherte sich den 8. Platz in der AK M20.

Last but not least konnte auch Susi Nerreter eine starke Leistung auf den Asphalt zaubern. Mit 27:59 Min (Ø 32,8 km/h) schrammte sie nur 2 Sekunden am Treppchen vorbei und belegte den 4. Platz in der AK W30.

Der gut organisierte Wettkampf hat allen Teilnehmer gefallen und wird auch nächstes Jahr wieder am Dienstag vor dem Rothsee Triathlon statt finden. Wir können das Zeitfahren nur empfehlen und freuen uns auf neue persönliche Bestzeiten im Jahr 2015.

2 Gedanken zu “Mensch gegen Maschine – Jedermannzeitfahren

  1. OMG Michi mit dem „heißen Teil“ bietest wohl der Frauenwelt tatsächlich keinerlei Widerstand mehr….aber schade – hätte deinen süßen Hintern in dem weißen ganz-Körper-Kond**** scho gern gesehen – kurz bevor ich brutalst an dir vorbei gepresst wäre 😛 😛 😛 CU Couchjunge Schmidt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s