Kallmünz Triathlon mit kleinem (aber feinem) TWin Aufgebot

11.6.2016

 Start erst Nachmittags auf allen Distanzen. Die Veranstalter wussten scheinbar davon, dass in Neumarkt am gleichen Wochenende Altstadtfest ist und in der Früh für den/die ein der andere(n) Athlet(in) ein Start unmöglich wäre. Nachdem die gelungene Wettkampfvorbereitung am Vorabend schon einmal ordentlich gefeiert wurde, ging es also auf ins idyllische Kallmünz. Mit zu viel Form würde man ja schließlich zuletzt noch die Konkurrenz erschrecken. Michi P. startete über die Kurzdistanz, (1,5K – 42K-10K) die Mädels Susi, Christina und Silke über die Jedermann (600m – 20K – 5K). 

Geschwommen wurde in der Naab, jeweils die erste Hälfte der Strecke flußaufwärts, die zweite Hälfte dann schön mit der Strömung flußabwärts. Nur flußabwärts wäre für die TWin Schwimmprofis wohl eher von Vorteil gewesen 😉 Also wurde versucht aufwärts möglichst ufernah zu schwimmen um der starken Strömung etwas zu entgehen. Abwärts dann natürlich der Plan sich schön mittig zu halten. Wobei manche auch laut Garmin Auswertungen auf dem Rückweg noch nen Australian Exit eingelegt haben 😀 War die Landschaft zu schön? 
Nach dem Schwimmen also möglichst schnell ab aufs Rad. Blöd, wenn man wie Silke beim aufsteigen dreimal wieder vom Rad herunterfällt. Oberschenkel gratis mit schönen blauen Flecken verziert. Soll ja auch ein wenig nach Kampf aussehen so ein WettKAMPF! Bei den Jungs auf der Kurzdistanz wurde leider mal wieder viel Gruppe gefahren. Muss das sein? Immerhin haben die Wettkampfrichter ordentlich Zeitstrafen verteilt…eine kleine Entschädigung! Der Vereinsname „Triathlonverein Windschatten Neumarkt“ war bei uns jedoch nicht Programm – muss ich euch zum Glück enttäuschen 🙂 Mit fairem Fahrverhalten konnte Michi zufrieden auf die Laufstrecke wechseln und auch bei den Mädels lief es großartig auf dem Rad! Silke haute die schnellste Damen Radzeit raus und auch Susi war stark unterwegs. Christina, die mit ihrem Rennrad startete hat auch richtig Druck gemacht. Da merkt man einfach wer Spaß beim radeln hat!!
Der Wechsel auf die Laufstrecke lief dann auch reibungsloser ohne Nahkampfspuren ab. Bei richtig guter (fast schon Luxus-) Verpflegung mit allem was das Läuferherz begehrt: Cola, Wasser, Iso & Schwämmen – wurden dann die 5 bzw. 10km auf einer Wendepunktstrecke in Angriff genommen. Michi wird noch zum Speedy Gonzales des TWin und legte eine top Laufzeit über die 10km aufs Parkett ahhhh Kopfsteinpflaster… Die hügelige Strecke hat es nämlich ganz schön in sich! Während Susi sich Sorgen über den Nachbar machte, der ihr (wie sie dachte) beängstigend immer näher kam, hatte Silke Sorgen nicht mehr von zu vielen Mädels beim laufen einkassiert zu werden. Sie startete als 2. Frau auf die Laufstrecke, wurde dann kurz vor Ziel noch überholt und konnte mit einem Gesamtplatz 3 und AK25 Platz 1 zufrieden strahlend ins Ziel laufen. Christina hat beschlossen, jetzt doch auch mal das Koppeltraining in Angriff zu nehmen und freute sich riesig über den 3. AK30 Platz.

Wie jedes Jahr eine echt tolle Veranstaltung die richtig Spaß macht! Der Wettergott hat es auch noch gut mit uns gemeint und erst zum Ende der Siegerehrung ein paar Regentropfen vorweggeschickt. Wir freuen uns auf nächstes Jahr! Vielleicht ja wieder mit ein paar mehr vom TWin am Start 🙂

Ein Gedanke zu “Kallmünz Triathlon mit kleinem (aber feinem) TWin Aufgebot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s