Auf in die Marathonzeit

Nachdem die Triathlonsaison scheinbar nun auch für die ganze harten Athleten abgeschlossen ist, stehen im Herbst nun für einige Athleten vom TWin Neumarkt noch weitere Einzeldisziplinwettkämpfe an.

 Dr. Christl auf dem Weg zum nächsten Marathonfinish

Den Start machen an diesem Wochenende 3 TWinler, welche auf der Marathondistanz an den Start gehen. Andreas Starke wird die TWin Farben beim Marathon in Berlin vertreten, während sich die Familie Christl beim Marathon in Ulm ein heißes Duell liefern wird.
Andreas dürfte in voller mentaler und körperlicher Stärke am Start stehen, hat er sich doch heuer bei den Triathlonwettkämpfen zurück gehalten und einen Pause eingelegt. Der Marathon soll der Startschuss für seine Langdistanzvorbereitung sein, hat er doch nächstes Jahr im August beim Ironman in Schweden noch eine Rechnung offen. Hier soll ein neuer Angriff auf  die für Ihn scheinbar „Magic Sub 10“ genommen werden, da diese beim letzten Versuch in Kalmar doch nur wortwörtlich ein Augenzwinkern entfernt waren. Wer Andi S. kennt, weiß auch das er nie ohne eine saubere Grundlage am Start steht und im Tiefstapeln eine ausgefuchster Hund ist. Auf seiner Habenseite hat er, wenn auch schon etwas länger her, ein 200 Watt Trainingslager mit Berggazelle Andreas Meier und Delphin Stefan Picker in den Beinen. Wir werden gespannt nach Berlin schauen und die Sekunden (welche wir hoffentlich an einer Hand abzählen können) zählen, die er nach dem Sieger beim Brandenburger Tor einläuft.
Andreas „Tod von Forchheim“ Starke 

Neben Andreas, der die 42,195 auf dem aktuellen Weltrekordkurs  läuft wird, werden Wolfgang und Philipp Christl an diesem Sonntag nach Ulm fahren um hier ein weiteres Saisonhighlight zu absolvieren.

Nachdem Wolfgang sich ähnlich wie Andreas den Sommer über geschont hat, konnte Philipp neben ein paar Wettkämpfen sicherlich auch wieder ordentlich Trainingskilometer absolvieren. Wolfgang wird nach längerer Verletzungspause sein Comeback geben und trotz nicht mal 100 Trainingskilometer wieder eine Zeit zwischen 3:25 und 3:35 angehen. Aufgrund seiner Erfahrung von gefühlt schon über 100 Marathons wird er sicher keine Gnade kennen und bei jeder kleinen Schwäche von Philipp von hinten Druck machen.
Philipp „The Hammer“ Christl

Philipp wird, sofern er den Zielbogen erreicht, sein Debüt auf dieser Distanz feiern. Obwohl in den vorangegangenen Wettkämpfe die Performance nicht ganz so wie vorgestellt lief, hat er auch für diesen Wettkampf in typischer Philippmanier sein Ziel wieder hoch angesetzt. Nachdem er einige Trainingskilometer mit den Challenge Expolsionator (jetzt Segmentnator) Michi P. runter gespult hat, ist er auch diesen Moment im Wettkampf bestens vorbereitet.

Hoffen wir auf 2 spannende Wettkämpfe und gute Ergebnisse für unser Athleten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s