Weihnachtsklopfen

Wieder neigt sich ein Jahr langsam dem Ende. Wieder befinden wir uns in Mitten der vorweihnachtlichen Adventszeit. Wieder steigt das Körpergewicht kontinuierlich an. Wieder entstehen gute Vorsätze für das neue Jahr. (Alle Jahre wieder, kommt das Christuskind, auf die Erde nieder….. 🙂
Doch NOCH befinden wir uns im Alten! – Grund genug dieses vergangene Jahr im Geiste noch einmal Revue passieren zu lassen. Nur wie kann man am besten über das vergangene Jahr nachdenken? Zusammen Meditieren? Eine Gesprächsgruppe bilden und diskutieren?

– Näääääähhh, alles nix für Triathleten.

Und so kam ein ausgewählter Kreis junger, athletischer, hoch attraktiver (v.a. letzteres!!!) Sportler des TWin auf die famose Idee ein sog. Weihnachtsklopfen zu veranstalten. Als Tag X dieses brutalen Showdowns wurde der 1. Weihnachtsfeiertag festgelegt. 
Geschwommen werden 50x100m!!!!!!!!!!!!! Jeder 100er steht für eine Woche des vergangenen Jahres und bietet hier die Möglichkeit, diese  retrospektiv nocheinmal in Gedanken Revue passieren zu lassen. Es wird erwartet, dass die oben erwähnten, jungen, extremst attraktiven, begnadeten Athleten zwischen Woche, ähhhh 100er 25 bis ca. 40 ein kleines Formtief erleiden, da hier im vergangenen Jahr die wohlbekannte, von vielen gefürchtete „OFF-Season“ herrschte und diese wohl oder übel bei den 50×100 nocheinmal (wenn auch nur jeweils kurzfristig) zum Leben erweckt werden wird!
Alle die, die jetzt bereits vom Lesen dieser gnadenlos anstrengenden 50x100m-Mission einen Schweißausbruch und Herzrasen bekommen,  sollten an jenem Tag lieber zu Hause auf der Couch bleiben bzw. schnellst möglich ihren Arzt oder Apotheker aufsuchen. 
Jene grandiosen, oben erwähnten (und durch Weihnachtsleckerein herausgefutterten) TWin’ler werden sich der enormen physischen sowie psychischen Herausforderung der legendären 50x100m stellen und so vermutlich die am Beckenrand hoffentlich zahlreich anfeuernden, jungen, (vollbusigen???), leichtbekleideten Girlys zum Kreischen bringen.
Zusätzlich bietet diese Schwimmeinheit natürlich noch die perfekte Möglichkeit, den durch diverse Lebkuchen/Plätzchen/Glühwein/(für Couchjunge: Kinderpunsch!)-Exzesse entstandenen „peri-Weihnachts-Speck“ wieder halbwegs los zu werden, genauso wie die neue, im TWin grassierende „Kratz-Lust“ weiter zu perfektionieren. 
Es werden hier jetzt öffentlich keine Namen genannt. Fest steht nur, dass sowohl Ersteres bereits zu diversen, panischen Flugbuchungen in Richtung Kanaren von Seiten des M.P. aka „Die Wampe“ geführt hat, als auch dass die „Kratz-Lust“ der hauptsächlich jüngeren Fraktion des TWin (T.K.:“ Ich kratz heut NICHT MEHR *fauch*!!!“, A.M.: „Mir tun meine Schultern soooooo weh *heul* ich kann NICHT mehr kratzen!“) eher bescheiden ist. Wer weiß, viellicht geschieht ja am 1. Weihnachtsfeiertag im Hallenbad Neumarkt ein Wunder, ein WEIHNACHTSWUNDER!??! 🙂
In diesem Sinne – Frohes Fest und wir sehen uns …

2 Gedanken zu “Weihnachtsklopfen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s