Regenerationszeit bei den Challenge Startern

„Ich hab nix gemacht außer ab Dienstag wieder arbeiten,“ meint Sandy Kropp, Finisherin beim Challenge Roth. „Muskulär ging es mir am Mittwoch schon wieder gut, Samstag Yoga und Sonntag ne kleine Radtour.“ Mit den Worten „Lebe deinen Traum“ hat sie Ihr Mann Michi am Morgen des 9.7.17 in Roth auf die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen geschickt. Mit einem Überraschungsgast „Mutti stand an der Strecke“, dem Fan-Support an der Rad- und Laufstrecke, dem Anfeuern der Vereinsfreunde vom Windschatten Neumarkt am Versorgungsstand und natürlich dem harten konsequenten Training über 7 Monate, legte Sandy Kropp ein konstantes Rennen hin. Strahlend wie „ein Honigkuchenpferd“ finishte sie mit einer Zeit von 11:46:54. Eine Woche nach ihrer ersten Langdistanz fühlt sich die TWin-Athletin fit und plant bereits die Nächste in 2018.

„Das Soll wäre gewesen: Dienstag locker radeln, Mittwoch locker laufen, Freitag locker schwimmen…“ lacht Karin Häußler-Adkins, „Das Ist war: Montag und Dienstag keine Bewegung möglich, dafür Massage, Mittwoch locker radeln, Freitag und Samstag nix!“ Gemeinsam mit Partner Dieter Schick, beide TWin Neumarkt, ist sie in der Erholungsphase und macht all das, wofür vorher keine Zeit war. „Enkelkinder, Freunde, gemütlicher Radausflug.“ Hinter den beiden liegen je1300 km Lauf-, 4700 km Rad- und ca. 200 km Schwimmtraining. „Der ganze Körper schmerzt noch und ich spüre Muskeln, von denen ich bisher nicht wusste, dass ich sie habe.“ Beschreibt Dieter die Regenerationszeit. Und im Kopf sind trotzdem schon die Pläne um Wiederholungstäter zu werden

Beide haben als „Ersttäter“ beim Challenge Roth in 11:31:42 (Dieter) und 13:37:14 (Karin) die Zielarena erreicht.

Insgesamt starteten in Roth 6 Einzel-Athleten und 1 Staffel des Triathlonvereins Windschatten Neumarkt:

Sandra Weiß auf ihrer 1. Langdistanz mit einer Zielzeit von 10:12:11 (1. Altersklasseplatz, 13. Gesamtplatz) ,Michael Plendl (11:13:51), Jürgen Weiß (11:12:14), Christian Krüger, James Reilly, Anika Krüger (11:29:07)

Herzlichen Glückwunsch!!!

Ein Gedanke zu “Regenerationszeit bei den Challenge Startern

  1. Es war für mich als Mutti aufregend an der Laufstrecke zu stehen, um meine Tochter zu überraschen. Ich bin von Merseburg angereist und war das 1. Mal an einem Challenge dabei und dann läuft mir mein Kind mit einem strahlenden Lächeln entgegen. Überraschung gelungen, Dank meines Schwiegersohnes. Ich bin so stolz auf dich Sandy. Erfülle dir deine Träume!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s